Emotional Theatre ist


Emotional Theatre bietet maßgeschneiderte Seminare und Workshops.


Emotional Theatre schafft eine lebendige, anregende und motivierende Atmosphäre.


Die TrainerInnen geben eine Struktur vor. Die Improvisationsteile, eingebettet in theoretische Bausteine, verlangen eine offene Form. Elemente aus Playbacktheater, Improtheater, Statuentheater, Storytelling, Drama, Forumtheater, Bewegungstheater wie Entspannungsübungen und kooperative Aufgaben verstehen sich als mentaler Treibstoff.


Situationen und Beziehungen werden differenzierter wahrgenommen. Ideen und Lösungsvarianten, die durch Emotional Theatre entstehen, sind wesentlich differenzierter und dem emotionalen und kognitiven Gedächtnis zugänglicher als Ideen, die in reinen Arbeitsdiskussionen entstehen.


Emotional Theatre fordert und fördert die soziale und emotionale Kompetenz und führt zu effektivem, effizientem und somit erfolgreichem Selbstmanagement und Beziehungsmanagement.


In (schau-)spielerischen Aktionen zu Anlässen aus Beruf und Alltag probieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer differenzierte Darstellungsmöglichkeiten aus, um subjektive Wahrnehmung bzw. Selbstwahrnehmung und Fremdwahrnehmung auf mehreren Ebenen zu erfahren. Das bedeutet, Spielanregungen und Aufgaben bei Emotional Theatre sollen und können die alltäglichen und gewohnten Sichtweisen durchbrechen, kreative Irritationen schaffen, Neugier wecken, damit Fantasien freigesetzt werden und ein spielerischer, experimenteller Umgang mit Konflikten, Stress und zwischenmenschlicher Kommunikation möglich wird.


Bei (schau-)spielerischen Aktivitäten sind die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ganzheitlich präsent, engagiert und leidenschaftlich. Emotional Theatre ist erspieltes Brainstorming und aktiviert durch den Einsatz der multiplen Intelligenzen die kreativen Potentiale, Gedanken und Ideen der Spielerinnen und Spieler.




Emotional Theatre bewegt


Emotional Theatre bietet Ihnen eine Werkzeugkiste an, die wir gemeinsam mit Ihnen öffnen.


Emotional Theatre ist ein sinnlicher und kreativer Weg zu mehr Verständnis zu anderen und sich selbst.


Durch Emotional Theatre verbessern Sie die Qualität zwischen-menschlicher Kommunikation. Sie lernen eigene Ausdrucksformen zu erproben und authentisch zu handeln.


Unabhängig davon bietet die Methode von Emotional Theatre die Möglichkeit über Personifizierung von Emotionen eine distanzierte Beobachtung von Konflikt- und Kommunikations-Situationen. Durch das Experimentieren mit Spielvariationen und Theaterformen während der Workshops lernen Sie eine Palette kreativer Strategien kennen, auf die Sie jederzeit zurückgreifen und die Sie situationsadäquat einsetzen können.


Werte wie Teamgeist, Zusammenhalt, Sicherheit, Zusammenarbeit werden sowohl emotional als auch rational erfahrbar gemacht. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer greifen auf einen positiv besetzten Schatz von Verhaltensmöglichkeiten wie Codeswitching oder Statusswitching zurück und wenden ihn im Berufsalltag an.


Emotional Theatre vermittelt Humor und Lachen als Problem-lösungsstrategie und als Stärke von Führungspersönlichkeiten mit emotionaler Intelligenz (laut Goleman).

Der Lachende verändert über den Akt des Lachens seine Position gegenüber dem Belachten und/oder der belachten Situation, kann seine Sicht verändern, vielleicht Abstand gewinnen und von außen betrachten und analysieren und somit kreative Problemlösungen finden.


Emotional Theatre stärkt die soziale Diagnosefähigkeit der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, steigert die sozialen Ressourcen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und wirkt sich daher positiv auf das Arbeitsklima aus.


Emotional Theatre fördert die Seltstmotivation und Motivations-fähigkeit der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie deren soziale und interkulturelle Kompetenz.

Jedes Team braucht zu seiner Entwicklung und Festigung einen starken sozialen und emotionalen Zusammenhalt, um erfolgreich zu sein.




Emotional Theatre sind


Mag. Andrea Motamedi

verfügt über 30 Jahre pädagogische Praxiserfahrung: Deutsch, Persönlichkeitsbildung und soziale Kompetenz, Kunst und Kultur im BMHS-Bereich, ist Trainerin für kooperatives offenes Lernen; Workshop- und Seminarleiterin; leitet seit ca. 25 Jahren die integrative Jugendtheatergruppe CHAOS; ist im Projekt- und Kulturmanagement tätig, Schulbuchautorin (für Persönlichkeitsbildung und Deutsch im Manz-Verlag), Mitarbeiterin im ÖZEPS-Team (Österreichisches Zentrum für Persönlichkeitsbildung und soziales Lernen), Fachdidaktik Deutsch an der UNI Wien.

andrea.motamedi@chello.at

Tel.: 0676-77 55 721


Andre Blau

war u. a. als Kulturjournalist, Werbetexter, Sprecher, Schauspieler und Kabarettist tätig, und arbeitet seit 1989 als freiberuflicher Schriftsteller, Liedermacher, Texter, Schulbuchautor für Persönlichkeitsbildung und soziale Kompetenz (MANZ-Verlag) sowie als Workshop-/Seminarleiter im theaterpädagogischen Bereich.

www.andreblau.at

andre.blau@chello.at

Tel.: 0664-100 26 83


Peter Frank (Pjotr Design)

Graphik-Designer seit mehr als 20 Jahren, u.a. tätig für Kunden wie BMG (CD-Covergestaltung für Marianne Faithfull, Drahdiwaberl ...), Touropa Austria (Katalog- und Logogestaltung) oder das RAY-Kinomagazin (Editorial-Design) 

langjährige Erfahrung vor und hinter der Kamera

leitet Workshops zu den Themengebieten Bildbearbeitung, Fotografie, Malerei und Spieledesign

pjotr@chello.at

Tel.: 0664-32 63 321




Emotional Theatre bietet


Leitung von Workshops und Seminaren

von Andrea Motamedi & Andre Blau zu:


  1. Persönlichkeitsbildung (Andrea Motamedi, Andre Blau: Persön-lichkeitsbildung und soziale Kompetenz. Wien: Manz 2008; www.wissenistmanz.at)

• interkulturelle Kompetenz, Diversity Management

• emotionale und soziale Kompetenz

• Teambildung

• kreative Konfliktlösungstrategien

  1. Kommunikationsmodule (Code-switching, Gesprächsführung, verbale/               nonverbale Kommunikation, Status-switching …)

• Motivation und Selbstmotivation

  1. Schreibwerkstatt

  2. Kabarett- und Theaterworkshop (Improtheater, Forumtheater, Statuentheater, Playbacktheater, Emotional Theatre …, seit 2003 Mitinitiatoren des Jugendkleinkunstfestivals „Blutjunge“)

• Ideentheater (szenische Form des Brainstormings)

  1. maßgeschneiderte Workshops zu firmeninternen Konflikten,     Umstrukturierungen, Innovationen …



Leitung von Workshops und Seminaren von Peter Frank zu:


• Zeitschriften-, Poster- und Broschürengestaltung (Editorial-Design)

• Packagedesign (von Produktverpackung bis CD-/DVD-Coverdesign)

• Logogestaltung und Corporate Design

• Photobearbeitung und Farbmanagement

• Typographie (Gestalten von und mit Schriften)

• Workflow (von der kreativen Idee bis zur Druckvorstufe)

• Spieledesign

 • Arbeiten mit folgenden Programmen:

        - Adobe InDesign

        - Adobe PhotoShop

        - Adobe Illustrator

        - Adobe Acrobat

        - Quark X-Press